Meldungen 2016

Sensationelle Leistung von Lara Hochdörffer im Blockwettkampf Wurf
Geisweid. Glanzvoller Auftritt für die Leichtathleten des TV Laasphe am Tag der Deutschen Einheit: Lara Hochdörffer und Damian Dreßler siegten beim TVL/LAG-Schüler-Mehrkampftag in Siegen-Geisweid.
Aaliyah Keller siegt im Speerwurf
Gladbeck. Abschluss der Freiluft-Saison für die Sportler der LG Wittgenstein: Beim Werfertag in Gladbeck gingen drei heimische Athleten in den Wurf-Disziplinen Speer und Kugelstoßen an den Start. Mit Erfolg: Sie brachten einen Sieg, einmal Platz 2 und zweimal Platz 3 mit nach Hause.
Christian Sureth läuft Saisonbestzeit
Köln. Seine aktuell beste Saisonleistung hat Christian Sureth beim Köln-Marathon abrufen können. Am Sonntag ging der Läufer für die LG Wittgenstein auf die Halbmarathondistanz durch die Kölner Innenstadt. Nach exakt 21,0975 Kilometern kam er nach 1:30:52 Stunden glücklich ins Ziel.
Super Vorstellung zum Ende der Freiluftsaison
Betzdorf. Wolkenbruch und Sonne über dem Molzbergstadion: Trotz des schlechten Wetters am ersten Wettkampftag wurde das Betzdorfer Mehrkampfmeeting seinem guten Ruf wieder gerecht. Aus Sicht der LG Wittgenstein gibt es zahlreiche laut Betreuer Jens Marburger – „bombastische“ Ergebnisse zu vermelden. „Ein besseres Ende der Freiluftsaison hätte man sich nicht wünschen können“, so die Bilanz von Trainer Andreas Bernshausen.
Großer Wurf für die LG Wittgenstein
Dietzhölztal. Ein großer Wurf für Franziska Walle: Mit ihrer hervorragenden Weite von 21,23 Metern im Speerwurf erzielte sie nicht nur Platz 1 beim Werfertag des LAV Dietzhölztal, sondern auch die zweitbeste Leistung der Altersklasse W12 im Kreis Siegen-Wittgenstein im Jahr 2017. Insgesamt fünf Leichtathleten der LG Wittgenstein waren bei den hessischen Nachbarn am Start.
Zweimal Platz 2 für Malin Böhl
Coesfeld. Der Starkregen am Samstag hat den Sportlern bei den letzten Wettbewerben der Freiluft-Saison zugesetzt. Auch im Stadion Nord in Coesfeld war es ungemütlich. Davon ließ sich die Leichtathletin Malin Böhl (Trainingsgruppe: VfL Bad Berleburg) nicht abschrecken. In der Altersklasse W14 mischte sie im Wettbewerb um die besten Plätze munter mit.
LG-Team startet mit toller Stimmung ins Finale
Gütersloh. Als sechsbeste Mannschaft sind die U14-Athletinnen der LG Wittgenstein ins Westfalenfinale der Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften in Gütersloh gestartet. Das U14-Team hatte sich mit 6.256 Punkten für den Endkampf qualifiziert. Das allein war bereits ein großer Erfolg, da nach dem Qualifikationsdurchgang die LG Wittgenstein das jüngste Team der Jahrgänge 2004 und 2005 stellte.
Dreikampf-Sieg für Aaliyah Keller in Kreuztal
Kreuztal. Für die Leichtathleten neigt sich die Freiluftsaison ihrem Ende zu. Im Stadion Stählerwiese in Kreuztal fand am Samstag ein Jugendmehrkampf statt, bei dem auch zwei Sportlerinnen der LG Wittgenstein (Stammverein: TSV Aue-Wingeshausen) an den Start gingen. Die Schwestern Lena und Aaliyah Keller absolvierten einen Drei- bzw. einen Drei- und Vierkampf.
Sechs Südwestfalenmeister aus Wittgenstein
Erndtebrück. Neue Einige neue Bestleistungen haben die Leichtathletik-Talente bei den Deutschen Jugend Mannschaftsmeisterschaften, kurz: DJMM aufgestellt. Im Erndtebrücker Pulverwaldstadion starteten die Athleten im Pulverwaldstadion in den unterschiedlichsten Disziplinen im Kampf um die meisten Punkte und die Qualifizierung für das Landesfinale am 23. September in Gütersloh. Das Team der U14-Mädchen der LG Wittgenstein konnte die 6.256 Punkte, die sie im Juli in Menden gesammelt hatten, zwar nicht noch einmal toppen, glänzte aber besonders im Staffellauf. 
Große Vorfreude auf DJMM-Finale in Gütersloh
Erndtebrück. Neue Einige neue Bestleistungen haben die Leichtathletik-Talente bei den Deutschen Jugend Mannschaftsmeisterschaften, kurz: DJMM aufgestellt. Im Erndtebrücker Pulverwaldstadion starteten die Athleten im Pulverwaldstadion in den unterschiedlichsten Disziplinen im Kampf um die meisten Punkte und die Qualifizierung für das Landesfinale am 23. September in Gütersloh. Das Team der U14-Mädchen der LG Wittgenstein konnte die 6.256 Punkte, die sie im Juli in Menden gesammelt hatten, zwar nicht noch einmal toppen, glänzte aber besonders im Staffellauf. 
Till Marburger mit grandiosem Auftritt in Arnsberg
Arnsberg. „Einfach durchkommen“ – das war das erklärte Ziel von Till Marburger, als er zum Zehn- und Siebenkampf des TV Neheim reiste. Seinen ersten ordentlichen Neunkampf hatte der Athlet der LG Wittgenstein mit den Kreismehrkampfmeisterschaften in Kreuztal im Mai bestritten – und zwar mit 4.327 Punkten recht erfolgreich. An diese Leistung wollte er anknüpfen. Dabei verpasste er knapp den Siegerlandrekord um gerade mal 15 Punkte.
Weitere Punktsteigerung im Werfer-Fünfkampf in Zella-Mehlis
Zella-Mehlis. Bei den Deutschen Meisterschaften im Werfer-Fünfkampf im thüringischen Zella-Mehlis war die LG Wittgenstein durch Ricarda Wied-Bernshausen vertreten. Die Athletin vom Stammverein TV Laasphe belegte mit 3.077 Punkten insgesamt den siebten Platz – damit hatte sie im Sportkomplex „Schöne Aussicht“ noch einmal 171 Punkte gegenüber ihrem Ergebnis bei den Europameisterschaften in Aarhus zugelegt.
Grandiose EM-Bilanz: Einmal Gold und dreimal Silber für Werner Stöcker )
Aarhus. 3.841 Athleten haben in Dänemark um die Europameister-Titel gekämpft. Die 810 Senioren des Deutschen Leichtathletikverbands stellten dort die erfolgreichste Nation. Allein am zehnten und letzten Wettkampftag standen nach dem Halbmarathon, der erstmals statt des Marathons ausgetragen wurde, 16 DLV-Athleten auf dem Treppchen. Ganz vorn mit dabei: Werner Stöcker (M75) von der LG Wittgenstein, der mit der Mannschaft Gold für Deutschland geholt hat. „Sportlich ist alles ganz wunderbar gelaufen“, so das Resümee des 77-Jährigen aus Erndtebrück.
Silbernes Pferdchen für Till Marburger im Stabhochsprung
Wattenscheid. Eine Silbermedaille im Stabhochsprung, eine neue persönliche Bestzeit im Hürdensprint, sehr gute Leistungen mit Kugel und Diskus, aber auch technische Probleme: Unterm Strich verliefen die NRW-Jugendmeisterschaften der Altersklasse U20, U18 und U16 im Wattenscheider Lohrheide-Stadion für die Athleten der LG Wittgenstein allerdings richtig gut. „Es waren hervorragende Leistungen dabei“, zog Trainer Andreas Bernshausen Resümee. „Die LG Wittgenstein hat definitiv eine Duftmarke in NRW gesetzt.“
Toller Wettkampf durch super Teamgeist
Menden. In der Bestenliste von Westfalen stehen die Leichtathletinnen der LG Wittgenstein weit oben: Das Team Weibliche Jugend U14 belegt aktuellen einen hervorragenden fünften Platz. Die besten acht Mannschaften nehmen im September an der Endrunde der Westfälischen Meisterschaften teil. Bei dem jüngsten Durchgang für die Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften (Westfalen) in Menden sicherte sich die Mannschaft einen hervorragenden Platz 1.
Auf dem Höhenflug
Hoch hinaus geht es in dieser Saison für den Birkelbacher Till Marburger: Beim Sparkassenmeeting der LG Kindelsberg stellte der Athlet der LG Wittgenstein eine neue Siegerland-Bestleistung im Stabhochsprung auf. Dabei war es für ihn erst der vierte Wettkampf in dieser Disziplin.
"Am Ende zählt die neue Erfahrung"
Lage. Die Bilanz ist beachtlich: Bei den Deutschen Meisterschaften Block U16 in Lage stellte die LG Wittgenstein die einzigen beiden Starter aus dem Kreisgebiet. Nur Malin Böhl (W14) und Till Marburger (M14) hatten die Norm erfüllt. Die extrem schwierigen Wetterbedingungen boten Kälte, Wind und Regen und machten es ihnen unmöglich, in diesem Wettkampf eine Topleistung abzurufen.
Zwei Athleten der LG Wittgenstein im Sprintfinale
Hagen. Es war ein Wettkampf mit einigen Überraschungen. Die Sportler der LG Wittgenstein zeigten bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften U20/U18 in Hagen mitunter Topleistungen. „Das war schon klasse“, lobte Trainer Andreas Bernshausen seine Athleten. So war es das erste Mal, dass zwei Wittgensteiner in einem Sprintfinale starteten.
Viele Titel gehen nach Wittgenstein
Geisweid. Ein sensationeller Wettkampf von Lara Hochdörffer: Bei den Kreismeisterschaften im Blockwettkampf stellte die Leichtathletin aus Bad Laasphe gleich zwei Siegerlandrekorde auf. Mit ihrer Leistung im Blockwettkampf Wurf der Altersklasse W12 belegt sie aktuell Platz 1 in ganz Deutschland. Insgesamt räumten die Athleten der LG Wittgenstein im Geisweider Hofbachstadion viele Titel ab.
Till Marburger wird Vize-Westfalenmeister im Stabhochsprung
Recklinghausen. Dank ihrer Qualifikationsleistungen im Vorfeld sind auch vier Sportler der LG Wittgenstein zu den Westfälischen U16 Jugendmeisterschaften nach Recklinghausen gereist. Till Marburger und Kilian Seidel (beide TSV Aue-Wingeshausen) sowie Milena Schmidt und Franziska Zumrodde (beide VfL Bad Berleburg) waren dabei, als im Stadion Hohenhorst bei 606 Starts die Westfalenmeister in 44 Altersklassen-Disziplinen ermittelt wurden.
Heißes Wettkampfwochenende in Bad Oeynhausen
Bad Oeynhausen. Die Temperaturen waren tropisch, das Teilnehmerfeld riesig, die Wettkampftage megalang: Die Mehrkämpfer aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland haben sich am Wochenende bei der NRW-Mehrkampfmeisterschaften in Bad Oeynhausen getroffen. Die LG Wittgenstein war mit vier Aktiven vertreten, die allesamt ihre Mehrkampf-Bestleistung steigerten.
Katja Marburger knackt Siegerlandrekord im Hochsprung
Paderborn. Gleich zwei Westfalenpferdchen hat Katja Marburger aus Paderborn mitgebracht. Bei den Offenen Westfälischen Seniorenmeisterschaften holt die Athletin zwei Titel dank zweier herausragender Sprünge. „Es hat heute einfach gepasst“, freute sich Katja Marburger.
Malin Böhl löst Ticket für Deutsche Meisterschaften in Lage
Coesfeld. Leichtathletin Malin Böhl wird bei den Deutschen Meisterschaften Blockwettkämpfe U16 in Lage an den Start gehen. Das Ticket löste die 14-jährige Sportlerin der LG Wittgenstein beim Schülermehrkampf in Coesfeld am Himmelfahrtstag.
Wittgensteiner Leichtathleten holen 26 Kreismeistertitel
Kreuztal. Die heimischen Athleten schwimmen auf der Erfolgswelle ganz oben: Mit ihrer Rückkehr von den Kreiseinzelmeisterschaften im Stadion Stählerwiese rollte eine wahre Titelflut ins Wittgensteiner Land. Damit haben sie das super Ergebnis aus dem vorigen Jahr noch einmal getoppt. Insgesamt waren es sage-und-schreibe 26 Titeln. „Sie haben einfach ein super Ding abgeliefert“, freuten sich die Trainer der LG Wittgenstein mit ihrem Athleten.
Begeisterung für die Leichtathletik entfachen
Wittgenstein. „Leichtathletik zum Anfassen und Kennenlernen“ – das ist die Idee, wenn es um den Wittgensteiner Schüler-Cup geht. Der Startschuss fällt in diesem Jahr am 26. Mai in Birkelbach. Damit geht die Sportfest-Serie in die siebte Runde. Die LG Wittgenstein mit ihren Stammvereinen und den Sportfreunden Birkelbach lädt die Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren aller heimischen Sportvereine sowie Schulen zur Teilnahme ein.
Malin Böhl wird Westfälische Vizemeisterin
Paderborn. Fünf Aktive haben am Sonntag die LG Wittgenstein bei den Westfälischen Blockwettkampfmeisterschaften U16 in Paderborn vertreten. Einen starken Auftritt zeigte Malin Böhl. Ihr Ziel war es, dort die Norm für die Deutschen Blockmeisterschaften anzugreifen.
Till Marburger ist Kreismeister im Neunkampf
Kreuztal. Eine Vereinspremiere im Neunkampf, viele persönliche Bestleistungen und mehrere Titel für Teams und Talente – so lautet die Bilanz der Kreis-Mehrkampfmeisterschaften für die LG Wittgenstein im Stadion Stählerwiese in Kreuztal.
Erfolgreiche Premiere im Speerwurf
Gladbeck. Gleich fünf persönliche Bestleistungen haben Aaliyah Keller und Viviane Herrmann beim Jugendsportfest des TV Gladbeck aufgestellt. Die Sportlerinnen der LG Wittgenstein (aus der Trainingsgruppe von Lisa Hackler und Bernd Walter) gingen in der Altersklasse W12 an den Start.
Freiluft-Auftakt mit vielen Bestleistungen
Geisweid. Bei schönstem Frühlingswetter haben die Leichtathleten am Sonntag die Freiluftwettkampfsaison eröffnet. Der TV Jahn Siegen veranstaltete den Werfertag im Hofbachstadion. Viele Athleten waren gleich wieder „voll im Geschäft“ mit den ersten Qualifikationen für Deutsche Meisterschaften und vielen persönlichen Bestleistungen. Auch die 16 Athleten der LG Wittgenstein starteten gut in den Frühling.
Zwei Wittgensteiner starten bei Jubiläumsauflage an der Lahn
Marburg. Mehr als 1.000 Läuferinnen und Läufer sind beim 25. Marburger Lahntallauf gestartet. Zur Jubiläumsauflage bot der Ultra Sport Club Marburg Läufe über fünf Distanzen. Große Tradition hat der Ultramarathon über 50 Kilometer. Dagegen machten es die Athleten der LG Wittgenstein verhältnismäßig kurz: Christian Sureth (Stammverein: TV Laasphe) und Stefan Bitter (Bad Berleburg) wählten die 10-km-Distanz.
U16-Athleten feiern Höhepunkt der Hallensaison
Paderborn. Die Leichtathleten der Altersklasse U16 gingen am Sonntag auf Titeljagd am Ahorn-Sportpark. Zu den Westfälischen U16 Jugend-Hallenmeisterschaften in Paderborn trafen sich etwa 275 Nachwuchssportler. Darunter auch fünf Athleten der LG Wittgenstein.
Ricarda Wied-Bernshausen holt Titel im Speerwurf
Erfurt. Über einen weiteren nationalen Titel freut sich Ricarda Wied-Bernshausen: Bei den 16. Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften und Deutschen Senioren-Winterwurfmeisterschaften in Erfurt wurde sie Deutsche Meisterin im Speerwurf in der Altersklasse W55.