Meldungen 2017

Katja Marburger dreifache Westfalenmeisterin
Gladbeck. Bei den am vergangenen Wochenende stattgefunden Offenen Westfälischen Seniorenmeisterschaften in Gladbeck hatte die LG Wittgenstein zwei Teilnehmer-innen am Start. Katja Marburger (W40) vom TSV Aue-Wingeshausen konnte dreifach Platz 1 erreichen. Im Hochsprung mit Saisonbestleistung von 1,40 m, im Weitsprung mit 4,48 m und im Diskuswurf mit persönlicher Bestleistung von 23,15 m. Jeweils Platz zwei im Kugelstoßen mit 8,79 m und im 100 m-Sprint mit 14,5 Sekunden ergaben die Tagesausbeute. (10.06.2018)
Malin Böhl wird Landesmeisterin im Blockwettkampf
Hagen. Bei den westfälischen U16 Blockmeisterschaften in Hagen zeigten sich die beiden Athleten der LG Wittgenstein, Malin Böhl W15 und Elias Connor Dickel M14 in beeindruckender Form. Bei besten Wetterverhältnissen und zum Teil extrem starken Teilnehmerfeldern behaupteten sie sich gegen eine starke Konkurrenz. (03.06.2018)
LG-Team holt Kreis-Titel
Geisweid. Die Mädchenmannschaft U18 der LG Wittgenstein holte bei den Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften (DJMM) in Geisweid den Kreismeister-Titel. Mit deutlichem Vorsprung siegten die talentierten Wittgensteinerinnen mit insgesamt 7223 Punkten vor der Mannschaft der LG Kindelsberg (6894 Punkte). Die Athletinnen riefen in fast allen geforderten Disziplinen Topleistungen und zum Teil sogar persönliche Bestleistungen ab. Bei den DJMM-Wettkämpfen dürfen pro Mannschaft maximal vier Athleten pro Disziplin starten, wobei dann die Ergebnisse der beiden besten Sportler in die Punktwertung eingehen. (29.05.2018)
Pfingstmeeting in Allendorf
Allendorf.Beim traditionellen Pfingstmeeting der LG Eder in Allendorf/Eder gab es bei sonnigem Wetter am Pfingstmontag reihenweise gute Ergebnisse für die LGW. Zwar wurden die Leistungen beim Sprint und Weitsprung durch die negativen Windverhältnisse etwas beeinflusst, so gab es gute Leistungen bei den Stoß- und Wurfwettbewerben. (20.05.2018)
Erfolgreiche Teilnahme der LG Wittgenstein bei den Kreis-Einzelmeisterschaften
Kreuztal. 19 Kreismeistertitel gingen am vergangenen Wochenende an LG Wittgenstein. Bei sehr guten Bedingungen am Samstag und einem Regenschauer am Sonntag gingen die Einzelwettbewerbe im Kreuztal Stadion Stählerwiese fast reibungslos über die Bühne. Durch den Regenguss wurde die elektronische Zeitnahme etwas gestört sodass Läufe wiederholt werden mussten. (12.05.2018)
Sureth und Stöcker bei der Marathon-DM
Düsseldorf. Die LG Wittgenstein präsentierte mit Werner Stöcker und Christian Sureth gleich zwei Starter bei den durch Regen geprägten Deutschen Marathon-Meisterschaften in Düsseldorf. Werner Stöcker (TuS Erndtebrück) erreichte den 3. Platz in der Altersklasse M75 und lief nach 3:47,23 Stunden über die Ziellinie. Christian Sureth (TV Laasphe) kam auf Platz 44 in der Altersklasse M45–in einer Zeit von 3:08,23 Stunden. (02.05.2018)
Vier Meistertitel für die LGW
Geisweid. Bei gutem Wetter, aber zum Teil schwierigen Windverhältnissen, zeigten sich die Wittgensteiner Leichtathleten im Kreis-Blockwettkampf im Hofbachstadion mit starken Leistungen. (28.04.2018)
Qualifikation für Seniorensportlerin der LG Wittgenstein
Neheim. Mit Katja Marburger, vom Stammverein TSV Aue-Wingeshausen, stellt die LG Wittgenstein, neben Ricarda Wied-Bernshausen, eine weitere Sportlerin für die Deutschen Leichtathletik-Senioren-Meisterschaften in Mönchengladbach Ende Juni. In der Klasse W40 konnte sich kürzlich Katja Marburger beim Hürdentag des TV Neheim im Stadion „Große Wiese“ im 80m-Hürdenlauf mit einer Zeit von 14,87 Sekunden qualifizieren. Mit den schon erfüllten Normen im Weitsprung, Hochsprung und 100m Sprint wird das ein volles Wettkampf Programm im Mönchengladbach. (27.04.2018)
LG Wittgenstein mit 10 Podestplätzen in Wilnsdorf
Wilnsdorf. Am vergangenen Sonntag wurde vom CLV Siegerland der 1. Springer- und Werfertag im Wilnsdorfer Höhwaldchen ausgetragen. Angeboten wurden Weit- und Hochsprung sowie Kugelstoßen, Speerwurf und Diskus. Die LG Wittgenstein war mit einer kleinen Gruppe aus den Stammvereinen TV Laasphe und TSV Aue-Wingeshausen bei schönem Sonnenschein angereist.. (22.04.2018)
Lea Emelie Dickel knackt im Kugelstoßen die Norm für die 'Westfälischen'!
Lüdenscheid. Zwei Athletinnen der LG Wittgenstein nahmen am vergangenen Sonntag an der Bahneröffnung im Lüdenscheider Nattenbergstadion teil und das recht erfolgreich! Insgesamt konnten sie drei Siege und einen dritten Platz erringen. (22.04.2018)
LG Wittgenstein eröffnet Freiluftsaison beim Werfertag in Rüthen
Rüthen. Nachdem sie erst eine Woche aus dem Trainingslager in Caorle, Italien zurückgekehrt waren und sich eigentlich noch in der Regenerationsphase befanden, zeigten bereits einige Athletinnen beeindruckende Leistungen beim Werfertag in Rüthen. 14.04.2018)
Zuwachs sorgt für Freude
Bad Berleburg. Selbstverständlich ist diese Entwicklung nicht. Gerade deshalb sorgte sie im Rahmen der Jahreshauptversammlung der LG Wittgenstein für Freude. Die Leichtathletikgemeinschaft erhält ab dem 1. November offiziell Zuwachs. Ab diesem Zeitpunkt wollen die Sportfr. Birkelbach als vollwertiges Mitglied fungieren. Damit wächst die LG Wittgenstein auf insgesamt acht Mitgliedsvereine an. (Siegener Zeitung - 16.03.2018)
Wied-Bernshausen trumpfte groß auf
Erfurt. Sichtlich zufrieden zeigte sich die für die LG Wittgenstein startende Ricarda Wied-Bernshausen am Ende der Deutschen-Winterwurfmeisterschaften, die jetzt in Erfurt stattfanden. (Siegener Zeitung - 09.03.2018)
Dickel zweifacher „Vize“
Paderborn. Bereits in den Sommermonaten 2017 hatten sich die beiden Athleten der LG Wittgenstein, Malin Böhl und Elias Connor Dickel, für die Westfälischen Jugend-Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Paderborn qualifiziert. Am vergangen Sonntag reihten sie sich in das große Feld der über 400 Teilnehmer in Paderborn ein. (Siegener Zeitung - 07.03.2018)
Mehrere Bestmarken geknackt
Stadtallendorf. Die Leistungen stimmten, die Sportler der LG Wittgenstein durften durchaus zufrieden sein. Einige Leichtathleten aus dem Altkreis nahmen am vergangenen Wochenende an den Offenen Kreis-Hallenmeisterschaften in Stadtallendorf teil – und sicherten sich in der Herrenwaldhalle gute Platzierungen sowie einige persönliche Bestleistungen. (Siegener Zeitung - 31.01.2018)
Solide Leistung beim Winter­-Höhepunkt
Dortmund. Der Platz in der Meldeliste war auch der Platz in der Ergebnisliste: Rang 4 im Kugelstoß der U18 wurde es für Lea Emelie Dickel. Die Birkefehlerin war am Wochenende die einzige Athletin der LG Wittgenstein bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften der Männer,Frauen und U18-Jugend in Dortmund, bei der 641 Starts verzeichnet wurden– ein Gewimmel, in dem man erst einmal die Ruhe bewahren muss. Der Kugelstoßring liegt zwar etwas versteckt unter der Zuschauerbrücke, doch parallel zum Wettkampf trommelten die 200-Meter-Läuferinnen durch die angrenzende Kurve.(Westfalenpost - 22.01.2017)
LGW-Athleten überzeugen vollends
Kreuztal. Mit 139 Teilnehmern fand das Schülerhallensportfest der LG Kindelsberg im Kreuztaler Sportzentrum Stählerwiese einen wesentlich größeren Zuspruch als bei dem negativen Ausreißer im vergangenen Jahr – diesmal waren 50 Starter mehr am Start.(Siegener Zeitung - 18.01.2018)
Wied-Bernshausen löst DM-Ticket
Stadtallendorf. Ricarda Wied-Bernshausen hat das Ticket für die Deutschen Hallen-Seniorenmeisterschaften gelöst. Die für die LG Wittgenstein startende Leichtathletin vom TV Laasphe qualifizierte sich im Kugelstoßen im Arena-Sportpark in Düsseldorf. Mit einer Weite von exakt 9,6 Metern sicherte sie sich bei den offenen NRW-Senioren-Hallenkreismeisterschaften den 2. Platz der Klasse W55 – damit lag sie 1,1 Meter über der geforderten Qualifikationsweite für die Deutsche Meisterschaft im März in Erfurt.(Siegener Zeitung - 16.01.2017)
LG Wittgenstein mit gutem Start in die Hallensaison
Stadtallendorf. Traditionell starteten die Leichtathleten der LG Wittgenstein (LGW) beim Vorweihnachts-Kriterium in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf in die neue Hallensaison. Bei der 34. Auflage am dritten Adventwochenende wurden wieder sehr gute Leistungen auf hohem Niveau geboten. Mit Teilnehmern bundesweit, überwiegend aus dem hessischen Umland, und über 800 Starts waren beide Tage voll ausgebucht. Mit einer kleinen Gruppe von 13 Teilnehmern war die LGW aus den Trainingsgruppen Bad Berleburg, Bad Laasphe und Aue-Wingeshausen nach Stadtallendorf angereist. Mit beeindruckenden Leistungen holten die LG-Athleten viele vordere Platzierungen und Siege. 'Das ist für die Trainingsbedingungen, die wir in Wittgenstein vorfinden, schon fast sensationell', so Bernd Walter, LG-Trainer des TSV Aue-Wingeshausen.(Siegener Zeitung - 21.12.2017)
Saison stark beendet
Wallau. Die Leichtathleten des VfL Bad Berleburg und TV Laasphe beendeten jetzt ihre Wettkampfsaison beim traditionellen Hallensportfest des FV Wallau, an dem 130 Schüler teilnahmen. Bei der gut organisierten Veranstaltung starteten die Leichtathleten unter Flagge der LG Wittgenstein im 35-Meter-Sprint, Standweitsprung, Ballwurf, Kugelstoßen, Hochsprung und im Vier- bzw. Sechs-Runden-Lauf zusammen mit den benachbarten hessischen Sportlern. Die heimischen Athleten und Athletinnen sicherten sich mehrere Podestplätze. (Siegener Zeitung - 29.11.2017)
Titel für Raul Valero-Gallegos
Wenden. Nur 85 Teilnehmer mit insgesamt 90 Starts zählte der Ausrichter SG Wenden bei den gemeinsamen Cross-Meisterschaften der Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe. Im Zwei-Jahres-Turnus wechseln sich bekanntlich die beiden Ausrichter CLV Siegerland und SG Wenden bei der Organisation der Querfeldein-Titelkämpfe ab. Die Wendener hatten wie schon 2007 auf dem Wiesengelände oberhalb der Grundschule „Auf dem Westerberg“ einen selektiven Kurs gesteckt, der nach den Regenfällen der letzten Tage tief, aber nicht allzu schlammig war. Mit Temperaturen von etwa 3 Grad und einem empfindlich kräftigen Wind, hatten die Läufer echte Crosslaufbedingungen. (SIEGENER ZEITUNG - 20.11.2017)
LGW kürte Sportler des Jahres
Aue. Das Bürgerhaus in Aue war am Samstagabend bestens besucht zum traditionellen Jahresabschluss der LG Wittgenstein. Kein Wunder, denn die Leichtathleten hatten 59 Sportlerinnen undSportler für ihre Leistungen im abgelaufenen Sportjahr zu ehren. Und diese Leistungen konnten sich sehen lassen. Bis hin zu den Deutschen Meisterschaften gab es Titel und Podestplätze für die heimischen Leichtathleten. (Siegener Zeitung - 14.11.2017)
Dritter DM-Titel für Stöcker
Frankfurt. Hier kann man nur alle Hüte ziehen: Der Erndtebrücker Ausdauersportler Werner Stöcker hat dem Frankfurt-Marathon seinen ganz persönlichen Stempel aufgedrückt und sich am Wochenende in seiner Altersklasse (M 75) bereits zum dritten Mal den Titel des Deutschen Meisters gesichert. Dabei richtete der 77-Jährige im SZ-Gespräch den Fokus nicht einmal auf die erneute Goldmedaille, sondern unterstrich einen anderen Aspekt: 'Mit Bronze wäre ich auch absolut zufrieden gewesen. Die Zeit war für mich etwas interessanter, das hat mich überrascht.' (Siegener Zeitung - 03.11.2017)
„Ich muss Opfer einfordern“
Bad Berleburg. Rund drei Jahrzehnte lang hat Andreas Bernshausen die Leichtathletik-Jugend bei der LG Wittgenstein betreut. Nun ist aus Zeitgründen Schluss. Im Interview zieht der Mehrkampf-Fachmann seine letzte Saisonbilanz, erklärt die Nachfolge-Regelung und beleuchtet Probleme und Perspektiven der heimischen Leichtathletik. (WESTFALENPOST - 27.10.2017)
Ob im Team oder einzeln: Opa und Enkel unschlagbar
Kranenburg-Nütterden. Ein erfolgreiches Laufevent liegt hinter Werner und Keanu Stöcker aus Erndtebrück. Die beiden Athleten der LG Wittgenstein waren bei der NRW-Halbmarathon-Meisterschaft in Nütterden am Start. Und gut in Form: Im Halbmarathon siegte Werner Stöcker in der Alterklasse M75, sein Enkel Keanu lief im Schülerwettbewerb über 2 Kilometer auf Platz 1.
Sensationelle Leistung von Lara Hochdörffer im Blockwettkampf Wurf
Geisweid. Glanzvoller Auftritt für die Leichtathleten des TV Laasphe am Tag der Deutschen Einheit: Lara Hochdörffer und Damian Dreßler siegten beim TVL/LAG-Schüler-Mehrkampftag in Siegen-Geisweid.
Aaliyah Keller siegt im Speerwurf
Gladbeck. Abschluss der Freiluft-Saison für die Sportler der LG Wittgenstein: Beim Werfertag in Gladbeck gingen drei heimische Athleten in den Wurf-Disziplinen Speer und Kugelstoßen an den Start. Mit Erfolg: Sie brachten einen Sieg, einmal Platz 2 und zweimal Platz 3 mit nach Hause.
Christian Sureth läuft Saisonbestzeit
Köln. Seine aktuell beste Saisonleistung hat Christian Sureth beim Köln-Marathon abrufen können. Am Sonntag ging der Läufer für die LG Wittgenstein auf die Halbmarathondistanz durch die Kölner Innenstadt. Nach exakt 21,0975 Kilometern kam er nach 1:30:52 Stunden glücklich ins Ziel.
Super Vorstellung zum Ende der Freiluftsaison
Betzdorf. Wolkenbruch und Sonne über dem Molzbergstadion: Trotz des schlechten Wetters am ersten Wettkampftag wurde das Betzdorfer Mehrkampfmeeting seinem guten Ruf wieder gerecht. Aus Sicht der LG Wittgenstein gibt es zahlreiche laut Betreuer Jens Marburger – „bombastische“ Ergebnisse zu vermelden. „Ein besseres Ende der Freiluftsaison hätte man sich nicht wünschen können“, so die Bilanz von Trainer Andreas Bernshausen.
Großer Wurf für die LG Wittgenstein
Dietzhölztal. Ein großer Wurf für Franziska Walle: Mit ihrer hervorragenden Weite von 21,23 Metern im Speerwurf erzielte sie nicht nur Platz 1 beim Werfertag des LAV Dietzhölztal, sondern auch die zweitbeste Leistung der Altersklasse W12 im Kreis Siegen-Wittgenstein im Jahr 2017. Insgesamt fünf Leichtathleten der LG Wittgenstein waren bei den hessischen Nachbarn am Start.
Zweimal Platz 2 für Malin Böhl
Coesfeld. Der Starkregen am Samstag hat den Sportlern bei den letzten Wettbewerben der Freiluft-Saison zugesetzt. Auch im Stadion Nord in Coesfeld war es ungemütlich. Davon ließ sich die Leichtathletin Malin Böhl (Trainingsgruppe: VfL Bad Berleburg) nicht abschrecken. In der Altersklasse W14 mischte sie im Wettbewerb um die besten Plätze munter mit.
LG-Team startet mit toller Stimmung ins Finale
Gütersloh. Als sechsbeste Mannschaft sind die U14-Athletinnen der LG Wittgenstein ins Westfalenfinale der Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften in Gütersloh gestartet. Das U14-Team hatte sich mit 6.256 Punkten für den Endkampf qualifiziert. Das allein war bereits ein großer Erfolg, da nach dem Qualifikationsdurchgang die LG Wittgenstein das jüngste Team der Jahrgänge 2004 und 2005 stellte.