Medhanie Teweldebrahn (VfL Bad Berleburg) war zweitschnellster Läufer
Medhanie Teweldebrahn (VfL Bad Berleburg) war zweitschnellster Läufer

11. Juli 2018

LGW-Läufer überzeugen

Starke Resultate der Wittgensteiner beim Volkslauf in Dodenau

sz Dodenau. Die Wege waren nicht weit – zumindest zwischen nordrheinwestfälischer und hessischer Seite. Entsprechend gingen jetzt einige Läufer der LG Wittgenstein beim Volkslauf in Dodenau an den Start. Insgesamt 253 Teilnehmer, überwiegend aus dem nordhessischen Raum, sorgten für eine sehr gute Beteiligung. Mit Start und Ziel an der Mehrzweckhalle in Dodenau verliefen die Strecken ab 2000 Metern Länge über den Radweg der ehemaligen Bahnstrecke Frankenberg-Wittgensteiner Land und hatten auf der jeweils halben Distanz einen Wendepunkt auf der amtlich vermessenen Strecke mit elektronischer Zeitnahme (Transpondertechnik).

Bei den sommerlichen Temperaturen war die frühe Startzeit für die Läufer vorteilhaft. Überwiegend ältere Teilnehmer absolvierten die Halbmarathon-Strecke– vier weibliche und 24 männliche Teilnehmer waren dabei am Start. Tagesschnellster war Silvio Welkner (M40) von der LG Wettenberg in 1:18,16 Stunden. Schnellste Frau war Sonja Gabriel (ohne Verein) in 1:39,07 Stunden. Tageschnellste Läuferin der LG Wittgenstein und zugleich Siegerin der Altersklasse W35 über die zehn Kilometerdistanz wurde in 43:55 Minuten Nadine Koch vom TuS Dotzlar. Bei den Männern siegte unangefochten der Lokalmatador Micha Thomas von der LG Eder in 34:16 Minuten vor Medhanie Teweledebrahn (MU20) vom VfL Bad Berleburg, der in 36:04Minuten im Gesamteinlauf auf dem 2. Platz landete.

Nadine Koch (TuS Dotzlar) war die schnellste LGW-Frau
Nadine Koch (TuS Dotzlar) war die schnellste LGW-Frau

Einen weiteren Trainingslauf absolvierte Werner Stöcker vom TuS Erndtebrück, der quasi in gewohnter Weise in der Klasse M75 in 54:55 Minuten siegte. Jan-Peter Kroh vom TuS Dotzlar belegte Platz 3 in der Klasse M30 in 46:17 Minuten. Als fünfter Läufer aus den Reihen der LG Wittgenstein war Tom-Keanu Stöcker (M15) vom TuS Erndtebrück über die Fünf-Kilometer-Strecke am Start. Er wurde ebenso Klassensieger in 21:17 Minuten.

SZ

Siegener Zeitung vom 11.07.2018
Bildquelle: Verein