Es läuft – bei Opa und Enkel. Beide sicherten sich jeweils Platz 1 beim Laufevent in Kranenburg-Nütterden.

15. Oktober 2017

 

Ob im Team oder einzeln: Opa und Enkel unschlagbar

Werner Stöcker wird NRW-Halbmarathon-Meister / Auch Enkel Keanu macht das Rennen

Kranenburg-Nütterden. Ein erfolgreiches Laufevent liegt hinter Werner und Keanu Stöcker aus Erndtebrück. Die beiden Athleten der LG Wittgenstein waren bei der NRW-Halbmarathon-Meisterschaft in Nütterden am Start. Und gut in Form: Im Halbmarathon siegte Werner Stöcker in der Alterklasse M75, sein Enkel Keanu lief im Schülerwettbewerb über 2 Kilometer auf Platz 1.

Ältester Läufer ging 77-jährige Werner Stöcker in Nütterden an den Start. Angenehme Temperaturen um 16 Grad Celsius und sonniges Herbstwetter boten ideale Voraussetzungen für den Lauf. Der Halbmarathon über 21,1 Kilometer startete um 11 Uhr und führte über zwei Runden. „Ein wirklich schöner Landschaftslauf“, fand Werner Stöcker. Von Nütterden ging es durch die nächstliegenden Ortschaften, und zwar nicht nur über Asphalt, Kopfsteinpflaster und Schotter, sondern ein langer Anstieg verlief auch durch einen Buchenwald. Nach 1:41:48 Stunde lief der Erndtebrücker als Fünfundfünfzigster ins Ziel und wurde mit dieser Leistung NRW-Halbmarathonmeister in der Altersklasse M75 – und das mit mehr als zehn Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.

Keanu Stöcker ging im 2-km-Lauf der Schüler ins Rennen. Mit seiner Zeit von 7:41 Minuten war er in der Altersklasse M14 der Schnellste. Und auch in den Schülerklassen insgesamt belegte er bei 62 Startern den zweiten Platz.

Lichterlauf in Siegen
Erst zwei Tage zuvor waren Opa und Enkel beim Lichterlauf in der Siegarena angetreten. Und zwar als erfolgreiche Staffel über 3 mal 2,2 km in insgesamt 56:58 Min. In der Familienwertung war das Opa-Enkel-Team mit Keanu und Werner Stöcker nicht zu schlagen.

:: Ergebnisse NRW-Halbmarathon-Meisterschaft Nütterden

:: Ergebnisse Lichterlauf Siegen