Das U14-Team der LG Wittgenstein beim Finale in Gütersloh: (hinten, v.li.) Katja Marburger, Marie Homrighausen, Judith Peter, Volker Birkelbach, Elina Grebe, Joline Bätz, Mailin Dickhaut und Ricarda Wied-Bernshausen; (vorn, v.li.) Amelie Schmidt, Aaliyah Josephine Keller, Lara Steindecker, Viviane Franziska Herrmann und Lara Hochdörffer.

24. September 2017

 

LG-Team startet mit toller Stimmung ins Finale

Athletinnen steigern Punktzahl / Zwölf persönlichen Bestleistungen / Unterm Strich: Platz 7

Gütersloh. Als sechsbeste Mannschaft sind die U14-Athletinnen der LG Wittgenstein ins Westfalenfinale der Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften in Gütersloh gestartet. Das U14-Team hatte sich mit 6.256 Punkten für den Endkampf qualifiziert. Das allein war bereits ein großer Erfolg, da nach dem Qualifikationsdurchgang die LG Wittgenstein das jüngste Team der Jahrgänge 2004 und 2005 stellte.
 
Hochmotiviert gingen die Mädchen in das Finale. „Es war eine tolle Stimmung im Team“, berichten die Trainer Katja Marburger, Ricarda Wied-Bernshausen und Bernd Walter, sowie Betreuer Volker Birkelbach. Und von dieser Stimmung und den ausdauernden Anfeuerungsrufen wurde die Teamleistung ein großes Stück weit getragen. Die Disziplinen waren 75 m, 800 m, 80m-Hürden, Hochsprung, Weitsprung, Ballwurf, Staffel (4 x 75 m). Die Bilanz: zwölf persönliche Bestleistungen sowie eine Steigerung um 131 Punkte auf 6.387. Unterm Strich belegte die LG Wittgenstein den siebten Platz hinter den Teams aus Leichtathletik-Hochburgen wie Wattenscheid und Olympia Dortmund.

Zwölf persönliche Bestleistungen
Mit gleich drei persönlichen Bestleistungen glänzte Lara Hochdörffer (W12, Stammverein TV Laasphe): 75-m-Lauf: 10,56 Sek., Hochsprung: 1,42 m, Staffellauf (4 x 75 m): 41,99 Sek. Für die Staffelbestzeit sorgten natürlich noch drei weitere Athletinnen, Lara Steindecker (W13) und Viviane Franziska Herrmann (W12, TSV Aue Wingeshausen) sowie Amelie Schmidt (W13, VfL Bad Berleburg).
 
Herausragende persönliche Bestleistung im Ballwurf erzielten Marie Homrighausen (W12, VfL Bad Berleburg) mit 47 m, Amelie Schmidt mit 46 m und Elina Grebe (W12 vom TuS Erndtebrück) mit 38 m. Weitere persönliche Rekorde: Im Hürdensprint über 60 Meter lief Viviane Franziska Herrmann die Zeit von 11,42 Sek. und Aaliyah Josephine Keller (W12, TSV Aue-Wingeshausen) 12,07 Sek.
 
Über 800 Meter beeindruckte Mailin Dickhaut (W12, TuS Erndtebrück) mit ihrer herausragenden Zeit von 2:44,59 Min. Joline Bätz (W12, TV Laasphe) steigerte ihre Leistung um 12 Sek. auf 2:54,43 Min. Über 75 Meter sprinteten Judith Peter (W12, TV Arfeld) mit 11,51 Sek. und Joline Bätz mit 11,54 Sekunden jeweils zu einer neuen persönlichen Bestzeit.

:: Ergebnisse