Jonathan Schröder
Franziska Zumrodde
Milena Schmidt

1. Juni 2017

Heißes Wettkampfwochenende in Bad Oeynhausen

Vier Aktive vertreten die LG Wittgenstein bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften in Bad Oeynhausen und zeigen durchweg gute Leistungen

Bad Oeynhausen. Die Temperaturen waren tropisch, das Teilnehmerfeld riesig, die Wettkampftage megalang: Die Mehrkämpfer aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland haben sich am Wochenende bei der NRW-Mehrkampfmeisterschaften in Bad Oeynhausen getroffen. Die LG Wittgenstein war mit vier Aktiven vertreten, die allesamt ihre Mehrkampf-Bestleistung steigerten.
Der erste Tag sollte für die Jungs der Altersklasse U 18 (16- und 17-jährige Athleten) extrem lang werden, denn die Organisatoren zeigten sich in einigen Belangen völlig überfordert. Nachdem der Wettkampf sich bis 21.45 Uhr gezogen hatte, mussten die jungen Mehrkämpfer am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr als erste wieder im Stadion in den nächsten Wettbewerb gehen.
Mit dabei war Jonathan Schröder (U18), der im Fünfkampf am Samstag bereits 2.729 Punkte gesammelt hatte. Die meisten Zähler brachte ihm seine neue persönliche Bestzeit von 54,34 Sekunden über 400 m. Weitere Ergebnisse: 100 m: 12,23 Sek., Kugel: 11,90 m, Weit: 5,26 m, Hoch: 1,60 m – Platz 21. Am Sonntag ging es mit dem Zehnkampf weiter: Über 110m-Hürden lieferte Jonathan Schröder mit 15,77 Sek. eine neue Topzeit ab. Hinzu kamen: Stabhoch: 2,10 m, Diskus: 22,49 m, Speer: 35,55 m, 1.500m: 4:54,52 Min. Unterm Strich standen 4.936 Punkte und mit Rang 20 eine Platzierung im vorderen Drittel eines starken Teilnehmerfelds.
Zum Vier- bzw. Siebenkampf traten drei heimische Athletinnen an. In der Altersklasse U18 tummelte sich Wiebke Aderhold ebenfalls in einem riesigen Feld mit mehr als 60 Teilnehmerinnen. Von Platz 50 im Vierkampf (1.886 P.) verbesserte sie sich im Siebenkampf auf Platz 46 (3.025 P.). Persönliche Bestleistungen erzielte sie mit 1,46 m im Hochsprung, mit 10,31 m im Kugelstoßen sowie einer Zeit von 2:54,36 Sek. über 800 m. Weitere Ergebnisse: Hoch: 1,46 m, Kugel: 10,31 m, 100 m: 14,93 Sek., Speer: 21,62 m, Weit: 4,39 m, 100 m-Hürden: 20,12 Sek.
In der Altersklasse W15 gingen Milena Schmidt und Franziska Zumrodde in den Vier- / Siebenkampf. Bei ihrer Premiere war Franziska Zumrodde permanent auf Bestleistungskurs: Im Vierkampf lag sie mit einer Gesamtpunktzahl von 1.856 auf Platz 17 (100 m: 14,73 Sek., Hoch: 1,47 m, Weit: 4,55 m, Kugel: 9,33 m). Nach den weiteren drei Disziplinen, 80m-Hürden (15,20 Sek.), Speer (13,60 m) und 800 m (2:44,24 Min.), beschloss sie ihren ersten Siebenkampf mit Rang 23 und insgesamt 3.035 Punkten.
Milena Schmidt lag mit ihrer Gesamtpunktzahl von 3.125 im Siebenkampf auf Platz 16, nachdem sie nach dem Vierkampf zunächst Platz 19 eingenommen hatte. Ihre Ergebnisse im Überblick: 100 m: 14 Sek., Weit: 4,62 m, Kugel: 9,45 m (pB), Hoch: 1,35 m (pB), 80m-Hürden: 13,47 Sek., Speer: 19,21 m, 800 m: 2:57,82 Min. 

:: Ergebnisse