Till Marburger (M14) knackt mit 3,20 m den Kreisrekord im Stabhochsprung.

1. Juli 2017

Auf dem Höhenflug

Sparkassenmeeting der LG Kindelsberg: Till Marburger mit neuer Siegerland-Bestleistung im Stabhochsprung

Kreuztal. Hoch hinaus geht es in dieser Saison für den Birkelbacher Till Marburger: Beim Sparkassenmeeting der LG Kindelsberg stellte der Athlet der LG Wittgenstein eine neue Siegerland-Bestleistung im Stabhochsprung auf. Dabei war es für ihn erst der vierte Wettkampf in dieser Disziplin. So sonnig wie diese Erfolgsbilanz gab sich das Wetter am Samstag allerdings nicht. Nass und kalt war es für die insgesamt 160 Athleten sowie Trainer und Organisatoren im Stadion Stählerwiese.

Zurück zu Till Marburger vom Stammverein TSV Aue-Wingeshausen: Seit dieser Saison trainiert er Stabhochsprung bei der LG Kindelsberg unter Betreuung von Günter Fick. Nach nur fünf Trainingseinheiten ging er in der Altersklasse M14 in den Wettbewerb. In jedem Versuch testete verschiedene Stäbe und mit dem dritten Stab ging es dann über 3,20 Meter Höhe zur neuen Siegerland-Bestleistung, die zuvor bei 3,10 m lag. Grundlage des Erfolgs ist die turnerische Basis, die Till Marburger mitbringt. Seit dem vierten Lebensjahr übt sich der Sportler im Geräteturnen.

TSV-Sportlerin Lisa Hackler zeigte einen Wettkampf im oberen Leistungsbereich und war bei den Frauen ebenfalls vorn dabei: Sie siegte sowohl mit 9,45 m Weite im Kugelstoßen als auch mit 31,12 m im Speerwurf. Im Weitsprung landete sie mit 4,75 m auf Platz 2.

In der Altersklasse U18 ging Wiebke Aderhold (VfL Bad Berleburg) in den Wettbewerb: Sie glänzte vor allem mit 10,96 m Weite und Platz 3 im Kugelstoßen. Verhaltener gab sie sich mit 21,31 m und Platz 5 im Speerwurf und mit 4,12 m und Platz 6 im Weitsprung.

Persönliche Bestleistung rief der VfLer Jannis Kozian (U18) mit 3,20 m im Stabhochsprung ab – Platz 1. Zudem wurde er im 110m-Hürdensprint mit 16,60 Sek. Dritter sowie beim Weitsprung mit 5,22 m und beim Kugelstoßen mit 10,95 m jeweils Fünfter.

Sein Teamkollege Jonathan Schröder zeigte für ihn durchschnittliche Leistungen. Im Überblick: 110m-Hürden: 16,01 Sek. / Platz 2; Kugelstoßen: 11,62 m / Platz 3; 100 m: 12,39 Sek. / Platz 4; Weitsprung: 5,36 m / Platz 4. 

Vom Stammverein TV Laasphe gingen zwei weitere Sportlerinnen für die LG Wittgenstein an den Start: Lara Hochdörffer (W12) wurde zweimal Zweite – dank ihrer Weite von 4,11 m im Weitsprung und ihrer Zeit von 11,08 Sek. im 75m-Lauf.

Einen herausragenden Speerwurf-Wettkampf absolvierte Michelle Antonia Achenbach (U18). Mit neuer persönlicher Bestleistung von 27,20 m belegte sie Platz 4. Im Weitsprung landete sie bei 4,36 m und wurde ebenfalls Vierte.

:: Ergebnisse