In Dortmund am Start: (v.li.) Elias Connor Dickel, Till Marburger, Luisa Steindecker, Bille Marburger und Lara Steindecker.

21. Januar 2017

Top-Platzierungen für Elias Connor Dickel und Till Marburger

LG Wittgenstein beim Hallensportfest in Dortmund

Dortmund. 672 Sportler aus 71 Vereine haben sich am Sonntag beim Hallensportfest des B.V. Teutonia Lanstrop getroffen. Auch einige Leichtathleten der LG Wittgenstein gingen in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle in den Wettkampf.

Besonderheiten an diesem Tag waren sicherlich, dass man in dieser Halle nicht mit den üblichen Hallenkugeln, sondern mit Eisenkugeln stößt und auch den Hochsprung mit Spikes absolvieren kann. „Ein tolles Training“, fand Katja Marburger, die mit ihrer Trainingsgruppe ins Ruhrgebiet gereist war.

Und ein toller Wettkampf von Elias Connor Dickel (M13): Eine super Vorstellung zeigte er im Hochsprung; seine neue persönliche Bestleistung von 1,46 Meter wurde mit dem 1. Platz belohnt. Im Weitsprung landete er mit 4,24 m auf Platz 2. Und auch mit der 3-kg-Kugel erreichte er dank seiner Weite von 9,13 m nochmals Rang 2.

Till Marburger (M14) knüpfte souverän an die Leistung der Vorwoche an. Im Kugelstoßen (4 kg) war er nicht zu toppen: Mit 10,48 m Weite sicherte er sich Platz 1. Im Hochsprung wurde er Dritter und bestätigte mit 1,50 m seine B-Norm für die Westfälischen Meisterschaften in Paderborn im Februar. Mit 8,69 Sekunden über 60-Meter sprintete er auf Platz 6.

Mit guten Leistungen machte auch Malin Böhl (W14), die beim VfL Bad Berleburg trainiert, auf sich aufmerksam. Mit einer Zeit von 4,66 Min. über 300m und einer Weite von 8,82 m im Kugelstoßen schaffte sie es gleich zweimal unter die „Top 5“. Über 60 Meter sprintete sie in 9,03 Sek. auf Platz 23. Auf den Start im Hürdensprint musste sie krankheitsbedingt verzichten.

Drei weitere Nachwuchsathletinnen waren in Dortmund am Start: Luisa Steindecker (W14) zeigte beim Kugelstoßen persönliche Bestleistung mit 8,70 m und wurde Siebte. Persönliche Bestleistung schaffte auch Lara Steindecker (W13) mit 1,25 m im Hochsprung. Bille Marburger (W11) ging über 50m (8,9 Sek.) und im Weitsprung (3,28 m) an den Start.

:: Ergebnisse