Josephine Lebedew und Kilian Seidel vom TSV Aue-Wingeshausen.

11. September 2016

Ganz oben auf dem Siegertreppchen

TSV-Sportler beim Fritz-Grenz-Sportfest in Gladbeck erfolgreich

Gladbeck. Ganz vorn dabei waren Josephine Lebedew und Kilian Seidel von der LG Wittgenstein zuletzt beim Fritz-Grenz-Sportfest in Gladbeck: Die Athleten vom Stammverein TSV Aue-Wingeshausen schafften es oben aufs Siegertreppchen.

Josephine Lebedew (WJU18) ging in den Lauf-Disziplinen an den Start: Über 100 Meter sprintete sie als erste ins Ziel, die für sie gute Zeit von 13,87 Sekunden bedeutete Platz 1. Beim Erreichen einer neuen persönlichen Bestzeit von 28,63 Sekunden über die 200-Meter-Strecke zeigte sie hinten heraus ihr Stehvermögen, was im Gesamtergebnis mit Platz 2 belohnt wurde.

Kilian Seidel (M14) wagte einen „Ausflug“ über die 100-Meter-Sprintstrecke. Trotz Schwierigkeiten beim Start blieb die Uhr bei 12,85 Sekunden stehen – mit dieser Zeit errang er Platz 2 und eine neue persönliche Bestleistung. Wenn ihm der Weitsprung auch Probleme bereitete, erreichte er mit einer Weite von 4,50 Metern nochmals den zweiten Platz. Einen Platz ganz oben auf dem Treppchen sicherte er sich beim Kugelstoßen, trotz Technikprobleme steigerte er seine persönliche Bestleistung auf eine Weite von 10,21 Metern.

Trainer Bernd Walter und seine Athleten waren mit diesen Wettkampfergebnissen mehr als zufrieden. Ihr Resümee: „Alles in allem war es ein sehr gut durchorganisiertes und schönes Sportfest.“

Für Kilian Seidel geht es an diesem Wochenende (17./18. September) weiter mit dem Finale der Deutschen Turnerbund-Meisterschaften in Bruchsal. Am darauffolgenden Wochenende nimmt er gemeinsam mit anderen TSV-Athleten am DJMM-Finale der besten acht Mannschaften in Westfalen in Rheine teil.

:: Ergebnisse