Jonathan Schröder beim Weitsprung im Ischeland-Stadion in Hagen.

20. Juni 2016

Jonathan Schröder nimmt Hürde zur DM

Als erster Athlet der LGW startet der Dotzlarer bei der Deutschen U16-Einzelmeisterschaft

Hagen, 18. Juni 2016.  Ein Riesenerfolg für die kleine Wittgensteiner Leichtathletik-Gemeinschaft: Jonathan Schröder hat im Hürdensprint die Norm für die Deutschen Jugend U16 Meisterschaften geschafft. Am ersten August-Wochenende wird der 15-jährige Athlet vom Stammverein VfL Bad Berleburg in Bremen an den Start gehen.

Um die Qualifikation für die DM zu erfüllen, trat Jonathan Schröder am Samstag bei den Kreismeisterschaften Block im Hagener Ischeland-Stadion an – natürlich außer Konkurrenz.


Die Mehrkampf-Norm von 2.775 Punkten verpasste er zwar, dafür sprintete er über 80 Meter Hürden zur Deutschen Meisterschaft. Gut kam er aus dem Block. „Ich habe direkt gespürt, dass das mein bester Lauf war“, beschreibt Jonathan Schröder seine ersten Gedanken zu dem technisch sehr guten Lauf. Allerdings touchierte er leicht die vierte Hürde, so dass einige Zehntel auf der Strecke blieben. In 11,24 Sekunden lief er seine persönliche Bestzeit, die er in Bremen natürlich noch einmal toppen möchte.

Milena Schmidt vom VfL Bad Berleburg zeigte in der Altersklasse W14 einen grundsoliden Mehrkampf. Leider machte ihr der böige Wind im Ischeland-Stadion zu schaffen, so dass sie unter ihren Möglichkeiten blieb. Allein beim Weitsprung ließ sie locker 50 Punkte liegen. Damit war die Norm für die Deutschen Blockmeisterschaften außer Reichweite. Im Sprint über 100 Meter und 80 Meter Hürden stellte sie zudem noch persönliche Bestleistungen auf.

:: Ergebnisse